Danke! Danke! Danke!

Eure Jugend bedankt sich bei euch von ganzen Herzen!

Und wieder einmal habt ihr ein großes Herz für die Schützenjugend bewiesen. Und dafür möchte ich mich im Namen der Schützenjugend ganz herzlich bei euch bedanken.

Auf der heutigen Delegiertentagung in Heiligenfelde habt ihr die beiden Jugendsparschweine mit euren Spenden wieder prall gefüllt.

Ihr habt unglaubliche 416,21 EUR*

in das Sparschein gefüllt!

Somit habt ihr, wie auch im letzten Jahr durch eure großartige Zuwendung die Jugendarbeit im Bezirk großartig unterstützt und tolle Ideen der Jugend können nun verwirklicht werden.

Diese Spende wird zweckgebunden für die allgemeine Jugendarbeit- und förderung bei uns im Bezirk eingesetzt.

Im Namen der Jugend, euer Maik!

*plus eine Münze der Schloss-Apotheke mit dem Motiv "Gemeine Nachtkerze". Der Wert ist, denke ich mal, zwar eher von materieller Natur :-), aber auch diesem Spender ein herzliches Danke Ist ja auch zum Verwechseln ähnlich mit "harten" Euros. Wir halten die Münze in Ehren...


 

 

Unsere Jugend sehr erfolgreich!

NordWest Cup 2018
Einblicke und Meinungen der Bezirksjugend 

Am Samstag, den 27. Januar, fand der NordWest Cup im LLZ Bassum statt, der vom Nordwestdeutschen Schützenbund organisiert worden war.

Schon früh morgens hatten die Wettkämpfe mit der Schülerklasse angefangen und dauerten bis in den späten Nachmittag. Mit der Zeit füllte sich die Halle und man sah alte Bekannte aus den anderen Bezirken. Unser Bezirk konnte einige Siege verbuchen und wurde in der Gesamtwertung Zweiter hinter dem BSV Stade. Doch war das Strahlen der Gewinner um einiges überragender.

Es herrschte eine gehobene Atmosphäre, die man, muss man leider auch sagen, um einiges angenehmer gestalten könnte. Schön wäre gewesen, wenn man mit allen etwas gemeinsam arrangiert hätte, wären es auch nur für die Schützen einige kleinere Spiele gewesen, um die Zeit zwischen den Wettkämpfen und den Siegerehrungen zu überbrücken.

In diesem Jahre wurden erstmals Wettkämpfe in der neuen Disziplin Luftpistole Mehrkampf beim NordWest Cup ausgeschossen. Außerdem standen die Disziplinen Luftgewehr Freihand und Dreistellungskampf, Luftpistole (Einzellader, Mehrschüssige LuPi und Mehrkampf), Bogen sowie Lichtpunktschiessen (Pistole und Gewehr) auf dem Tagesprogramm.

Insgesamt kann der Bezirk Hoya auf eine gute Teilnahme durch viele junge Talente zurückblicken.

Für den BSV Hoya - Katharina Grothenn (stellv. Jugendpressesprecherin) und Jacqueline Schäfer (Jugendpressesprecherin) 


Sportlerwahl 2017

S P O R T L E R W A H L     2 0 1 7

des Landkreises Diepholz

Eine Gemeinschaftsaktion des Kreissportbundes mit den Kreissparkassen und der Mediengruppe Kreiszeitung

Jetzt seid Ihr dran !“

Ab sofort geht es los mit der Abstimmung für die Sportler des Jahres 2017. Bei der Abstimmung sollten wir als Schützen geschlossen teilnehmen und unsere Schützen unterstützen.

Nur wenn wir alle unsere Schützen unterstützen, haben wir eine Chance gegen die Dauersieger aus dem Bereich Fußball / Handball und der Leichtathletic. 

Beweist allen, dass wir keine Randsportart sind !

In diesem Jahr werden aus unserem Bereich ganz junge erfolgreiche Schützen vorgeschlagen. 

Gebt Eure Stimme unter www.kreiszeitung.de ab. Jede E-Mail–Adresse hat eine Stimme vergesst nicht die Stimmkarten aus der Kreiszeitung für Leute ohne E-Mail–Adresse. 

Sprecht alle in Eurer Familie und Eurem Bekanntenkreis an. 

Start – Nr. 30 

Vivien Mand, Aimee Hochstein ( SV Haendorf )

Finja Kölling, Robin Mertens  ( SV Bramstedt )

alle 14 Jahre alt. 

„Die Schießtalente der beiden Vereine schafften es als Team beim Schüler-Shooty-Cup bis ins große Finale und sind in dieser Kategorie nun das siebtbeste Team Deutschlands.“ 

Start – Nr. 12 

SV Kirchdorf: Justus Plenge, 14 Jahre 

„Der Kirchdorfer Sportschütze startete in diesem Jahr so richtig durch. Bei den deutschen Meisterschaften in München holte er sich Bronze mit der mehrschüssigen Luftpistole.“

Unsere jugendlichen Schützen sind die Zukunft unserer Vereine. Unterstützt sie mit Eurer Stimme und erkennt damit Ihre Leistung an.

So sehen Sieger aus : 

Finja Kölling, Robin Merten, Vivien Mand und Aimee Hochstein     

 TEAM RWS – SHOOTY – CUP     NWDSB

  

Danke für eure Teilnahme!


Landesjugendtag 2017 in Stade

Am 23.-24. September fand der Landesjugendtag statt. 

Für unseren Bezirk fuhren David Beider, Fabian Martens (Beide SV Bassum v. 1848) und Jacqueline Schäfer (SV Osterbinde) hin. 

Am Samstag stand der Jugendausschuss auf dem Tagesplan, hier trafen sich die Bezirksjugendleiter, um über ihre Arbeit zu berichten und kommende Veranstaltungen zu planen. Auf der Tagesordnung standen vor allem der Bericht vom Bundesjugendtag im Zentrum. Daneben gab es viele weitere wichtige Punkte wie das Lichtpunktschießen, der Nordwestcup, Schülercup und Shooty-Cup. Hierbei drehte sich vieles um die neuen Disziplinen LP Mix, LP Mehrkampf und LP Standard, welche in alle Wettkämpe eingeflochten werden, um unserer Jugend ein breites Spektrum anbieten zu können.

Parallel fand am Samstag ein Workshop für die Bezirksjugendsprecher statt. Hier drehte es sich überwiegend um das Thema Mobbing. Die NWDSB-Jugend möchte zu diesem Thema in Zukunft mehr Zeit widmen. 

Nach den Sitzungen wurde am Samstag noch Bogenschießen angeboten, am Abend ging es für alle in die schöne Altstadt zum Freimarkt. 

Am Sonntag fand dann der Landesjugendtag statt. 
Der Landesjugendleiter, sowie die Landesjugendsprecher berichteten über ihr Jahr. 
Die Nachfolgenden Wahlen ergaben eine Stimmmehrheit für Fabian Martens für den Posten des Stv. Landesjugendsprechers. Wir freuen uns, dass junge Schützen aus unserem Bezirk sich so engagieren. 

Bei den nachfolgenden Ehrungen wurden hohe Auszeichnungen an verdiente Helfer der Jugend vergeben. 






Präzision auf höchstem Niveau!


Unser Nachwuchs erfüllt uns mit Stolz!

Die Deutsche Meisterschaft ist was ganz besonderes und wer sich für die DM in München qualifiziert, kann zu Recht behaupten auf sehr hohem Niveau zu schießen. 

Erfolgreiche Schützen bei der Deutschen Meisterschaft 2017 aus unserem Bezirksschützenverband e.V. Grafschaft Hoya

Mit Stolz erfüllen uns die jungen Sportschützen aus unserem Bezirksschützenverband. Dabei zeigten sie enorme Nervenstärke, Konzentration und Ausdauer und erzielten dank der sehr guten Vorbereitungen durch ihre Trainer und Betreuer hervorragende Leistungen.

So sorgten Bernd Cordes, Jürgen Juschkat und Thomas Taube, um nur einige Vertreter zu nennen, mit ihren Schützlingen, was für Talente bei uns im Verband den schönen Sport betreiben.

Besonders ragten die Sportschützen vom SV Bramstedt um Thomas Taube hervor. Hier konnte Finja Kölling in der Disziplin Luftgewehr-Dreistellungskampf sogar mit einem 3. Platz eine der heiß begehrten Medaillen der DM mit nach Hause nehmen und sorgte sicher bei Thomas für ein breites Lächeln. In gleicher Disziplin erzielte Robin Mertens und die Schwester von Finja, Ronja Kölling, die Plätze 15 und 91.

In der Luftgewehrklasse bei den Schülern schaffte es die Mannschaft mit Finja Kölling, Robin Mertens und Antonia Dempewolf (alle SV Bramstedt) leider nicht mehr auf das Treppchen, aber der sehr gute 4. Platz ist ein stolzes Ergebnis.

In der Einzelwertung Schüler Luftgewehr erreichten unsere Bezirksschützen folgende Ergebnisse (Aufzählung nicht nach Klassen getrennt!):

Robin Mertens (SV Bramstedt), 7. Platz mit 189 Ringen, Finja Kölling (SV Bramstedt), 9. Platz mit 193 Ringen, Antonia Dempewolf (SV Bramstedt), 86. Platz mit 186 Ringen.

Auch der Schützenverein Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt kann Erfolge vorzeigen und bringt neben vielen anderen hervorragenden Schützen mit Katharina Grothenn ein sehr großes Talent ins Rennen. Sie erreichte den sehr guten 64. Platz im Schülerbereich mit 187 Ringen, für die erste Teilnahme an einer so großen Meisterschaft ein stolzes Ergebnis. 

Auch die Lichtpunktschützen brachten Siege mit nach Hause. So erkämpfte Ronja Kölling mit 363 Punkten (der Wettkampf bestand aus Schießen (183 Ringe), Fitness mittels Seilspringen (100 Punkte) und Konzentration beim Puzzlen (80 Punkte) nicht nur den 1. Platz, sondern gewann auch eine Lichtpunktanlage für ihren Verein. 

Beim RWS Shooty Cup Luftgewehr, der bei der DM 2017 ausgeschossen wurde, taucht wieder ein bekannter Name in den oberen Rängen auf. Finja Kölling vom SV Bramstedt holte dort mit 193 Ringen den 3. Platz. Auf den starken 18. Platz landete Robin Mertens, ebenfalls vom SV Bramstedt.

Bei den Luftpistolenschützen für den Shooty Cup zeigte Aimee Hochstein, vom SV Haendorf, dass auch sie eine hervorragende Schützin ist. Sie schoss mit 172 Ringen ein tolles Ergebnis, das für den 13. Platz reichte. Nur 10 Ring trennten sie vom 1. Platz, so eng ging es auch hier zu. Ihre Kameradin vom SV Haendorf, Vivian Mand erreichte mit 164 Ringen und Platz 27 ebenfalls ein Top-Ergebnis

In der Jugendklasse erzielte Paula Ströbel (SV Bramstedt) mit 383 Ringen einen guten 64. Platz.

In der Juniorenklasse ragte mit dem 7. Platz Annika Neumann (SV Bramstedt) besonders hervor. Mit Plätzen 45 und 82 und 387 und 380 Ringen landeten Chantal Kück und Eyleen Heuwinkel (beide SV Bramstedt) auf ebenfalls beachtlichen Plätzen.

Mit dem Kleinkalibergewehr holte sich Patricia Preiß (SV Bramstedt) einen tollen 84. Platz

Die Disziplin KK-Zielfernrohr war für die Schützin Emily Koppe vom SV Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt absolutes DM-Neuland, dies meisterte sie aber gegen die große Konkurrenz bei den „alten“ Hasen mit 251 Ringen und einem 75. Platz hervorragend!

In der Klasse Luftpistole Junioren ragte die Mannschaft des SV Bassum 1848 mit einem 6. Platz und 1659 Ringen hervor. In der Einzelwertung Junioren A zeigte Thilo Wehr vom SV Bassum 1848 mit einem Vorkampfergebnis von 568 Ringen und einem tollen 5. Platz im Finale, dass wir Spitzen-Schützen im Bezirk haben.

Die beiden Vereinskameraden Timon Cordes und David Beider vom SV Bassum 1848 erkämpften sich mit einem Platz 28 und 550 Ringen (Timon) und einem Platz 40 mit 543 Ringen (David) sehr gute Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft.

Auch in der Disziplin Freie Pistole kann der Bezirksverband tolle Schützen im Nachwuchsbereich vorzeigen, die dank der tollen Betreuung und dem harten Training sehr gute Platzierungen belegten. Die Mannschaft vom SV Haendorf belegte mit 1440 Ringen immerhin Platz 12!

In der Einzelwertung zeigten die Schützen, dass mit ihnen auf der Deutschen Meisterschaft zu rechnen ist. Bei den Junioren B erreichte Finn Meier vom SV Haendorf seine persönliche Bestleistung von 436 Ringen, was ihn auf Platz 51 katapultierte. Bei den Junioren A errang Timon Cordes (SV Haendorf) mit dem Vorkampf den 4. Platz mit 524 Ringen und konnte diesen Platz im Finale der besten 8 mit 179,8 Ringen souverän verteidigen. David Beider (SV Haendorf) schaffte mit 480 Ringen einen stolzen 25. Platz.

Auch die Jugend erreichte mit der Luftpistole tolle Ergebnisse. So sicherte sich Tom Wedemeyer mit 343 Ringen den Platz 53, was er persönlich etwas enttäuschend fand, da er sich so gut vorbereitet hat, es aber an diesem Tag nicht gepasst hat. Für den SV Hüttenbusch startete er z. B. auch in der Disziplin MLP und erreichte dort den 4. Platz.

Die Schüler unseres Schützenverbandes zeigten bei der Deutschen Meisterschaft herausragende Leistungen:

In der Einzelwertung weiblich zeigten Aimee Hochstein (SV Haendorf) mit dem Platz 13 und 22 Treffern und Vivian Mand (SV Haendorf) auf Platz 24 mit 18 Treffer, dass sie sich bestens auf diese Meisterschaft vorbereitet haben und Spitzenleistungen mit der mehrschüssigen Luftpistole zeigen können.

Die Schüler zeigten auch mit der Luftpistole, dass sie schießen können. So erreichte die Mannschaft vom SV Haendorf mit 508 Ringen einen tollen 12. Platz.

In der Einzelwertung bei Schüler weiblich sah die Rangliste dann so aus:

Vivian Mand errang mit 175 Ringen Platz 10, Aimee Hochstein hatte nur 5 Ringe weniger, was für den 28. Platz reichte und Melina Ahlborn erschoss sich mit stolzen 163 Ringen den 49. Platz, womit alle drei Schützinnen vom SV Haendorf tolle Leistungen zeigten.

Auch beim RWS Shooty Cup waren für Luftpistole wieder bekannte Namen am Start. So konnten Aimee Hochstein (SV Haendorf) mit einer Leistung von 172 Ringen und Vivian Mand (SV Haendorf) mit 164 Ringen nicht nur tolle Leistungen abliefern, sondern auch ihre eigenen Erwartungen erfüllen.

 


Im Namen des gesamten Bezirksschützenverbandes e.V. Grafschaft Hoya darf ich allen Teilnehmern von ganzen Herzen zu ihren Erfolgen gratulieren. Ihr seid der Baustein für die Zukunft des Schützensports und wir, insbesondere ich als euer Bezirksjugendsportleiter, sind alle sehr stolz auf euch!

Bedanken möchte ich mich auch bei den Betreuern, Trainern und Vereinen. Ihr macht es erst überhaupt möglich! Bitte macht weiter so. 

 

Euer Maik


 

 

Impressionen der DM 2017

Auch zwischen den Wettkämpfen und Trainingseinheiten hatten unsere Nachwuchsschützen jede Menge Spaß!

Auch der Austausch der Erfahrungen oder vielleicht auch der ein oder andere Tipp kamen nicht zu kurz. Die Jugend zeigte eindeutig Mannschafts- und Teamgeist!

Eine tolle Arbeit der Vereine...

Insgesamt eine erfolgreiche DM 2017 für die Jungschützen!


Ein schöner Tag in Haendorf

Aus der Presse: Text und Bilder von Jürgen Juschkat für den Syker Kurier

Bezirksschützenverband Grafschaft Hoya

Jugendtag in Haendorf

Sitzung und Programm

Asendorf-Haendorf. In der Jugendarbeit des Bezirksschützenverbandes Grafschaft Hoya bewegt sich etwas. Anderthalb Jahre nach dem Amtsantritt von Maik Fitz (Thedinghausen) als Bezirks-Jugendsportleiter fand am Sonnabend nach rund zehnjähriger Pause wieder ein Jugendtag statt. Neben der Sitzung im Treffpunkt Haendorf gab es ein abwechslungsreiches Programm mit viel Spaß und Spiel.

Fitz hat seit seiner Wahl einiges auf die Beine gestellt. So erstellte er eine Präsentation, in der die angebotenen Disziplinen sowie Ergebnisse und Berichte enthalten sind. Den Jugendtag ließ er aufleben, außerdem fand bereits eine Siegerehrung der Bezirksmeisterschaften für Jugendliche statt. Eine spezielle Internetseite für die Schützenjugend gibt es neuerdings auch. Unter www.bezirksschuetzen-hoya.de/jugend/jugend/ können Ansprechpartner ausfindig gemacht werden. Auch gibt es dort eine Ideenbörse, Ausschreibungen und Neuigkeiten.

In Haendorf standen Wikinger-Schach, Cross-Bocchia und Kegeln auf dem Programm, eine Gruppe spielte begeistert Karten und benutzte dabei Kronkorken als Zahlungsmittel. Außerdem gab es Ultimate Frisbee. Maik Fitz lobte dieses Angebot: „Das ist sehr interessant.“ Hierbei konnten unterschiedlich viele Punkte erreicht werden. Wer zum Beispiel durch einen Schlitz in einen Behälter traf, erhielt fünf Zähler – also die höchste Punktzahl. 

Außerdem wurde der erstmals ausgeschossene Kinderkönig proklamiert. Es ist mit Laura Martsch aus Schnepke eine junge Königin, die 30,4 Ringe mit dem Lichtpunktgewehr erreichte. Vize wurde Liva Beuthner (Schnepke) vor Zara Behrmann (Wachendorf). Die beiden Mädchen hatten jeweils glatte 30 Ringe auf ihrem Konto, sodass der letzte Schuss entscheiden musste. Und da hatte die Schnepkerin eine 9,9 und die Konkurrentin eine 9,5 erzielt. Gegrillt wurde am frühen Nachmittag auch.

Reibungslos lief die Sitzung ab. Dort wurden in lockerer Art Berichte abgeliefert und die Kinder und Jugendlichen arbeiteten einen Antrag auf Satzungsänderung ab. Im Mittelpunkt standen aber Wahlen. So mussten die kommissarisch eingesetzten Janina Dahme (Felde) und David Beider (SV Bassum 1848) als Jugendsprecher für zwei Jahre gewählt werden und wurden dieses auch einstimmig. Mit Jasmin Juschkat vom SV Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt (Di-Do-Ho) gibt es nunmehr auch eine stellvertretende Jugendsprecherin und mit Jacqueline Schäfer (Osterbinde-Eschenhausen) eine Jugendpressesprecherin. Zu deren Stellvertreterin wählten die Jungschützen Katharina Grothenn (Di-Do-Ho).

Der Termin für den nächsten Jugendtag steht übrigens bereits fest. Dieser soll am 18. August des kommenden Jahres im Kreisverband Bassum stattfinden. „Wir gehen da alphabetisch weiter“, sagte Fitz, der dieses Mal mit dem Interesse aus den einzelnen Kreisen doch eher unzufrieden war.


Was für eine tolle Unterstützung!!

Danke!

Dank an alle Schützenschwestern, Schützenbrüder und Ehrengäste...

Auf der Delegiertentagung am 17. März 2017 habe ich nach Verlesen meines Berichtes eine Spendenhilfe ausgerufen und ein kleines Sparschwein durch die Versammlung gegeben. Was soll ich sagen, ich war begeistert von der hohen Bereitschaft zur Unterstützung der Jugend.

Die anwesenden Delegierten haben das Schwein so schnell und fett gefüttert, dass ich es nach einem Durchlauf von zwei Tischen sich übergeben, also leeren, lassen musste.

Insgesamt kam eine enorme Spendensumme von

422,33 EURO

zusammen. Diese Spende wird ausschließlich, wie auch dafür gesammelt, für die Jugendarbeit im Bezirk eingesetzt. Die Summe kommt der gesamten Jugend im allgemeinen Bereich zugute.
Es werden damit keine leistungssportlichen Aktionen finanziert, damit die breite Masse der Jugend hiervon auch profitieren kann.

Der Jugendvorstand wird sich in der nächsten Zeit zusammensetzen und die Verwendung sinnvoll planen.

Nochmals an alle beteiligten Spendern im NAMEN DER JUGEND unseres Bezirksverbandes ein ganz DICKES DANKE!

Eure Spendenbereitschaft ermöglicht eine noch bessere Jugendarbeit!

Euer Maik

Neuigkeiten für euch!

Peinlicher Fehler...

...aber das passiert mal und ich korrigiere diesen hier auch gleich.

Im Jahresbericht 2016 ist mir leider bei der Jugendsprecherin Janina ein Fehler unterlaufen. Ich habe sie doch glatt zum Mitglied des Schützenvereins Okel erklärt. Sie kommt aber aus dem Schützenverein Felde. Bitte entschuldigt diesen kleinen Fehler, ihr Opa mit dem ich sehr guten Kontakt pflege kommt aus Okel, daher habe ich sie irgendwie dem SV Okel untergeschoben... :-)

Hier der korrigierte Bericht.

Sorry und liebe Grüße

Euer Maik

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSiegerehrungen Bezirksmeisterschaften jetzt für euch mit exklusivem Rahmenprogramm.